Goldmünze oder Goldbarren: Was ist besser?

Immer mehr Menschen interessieren sich heutzutage für Gold. Häufig kommt es dabei zur Frage, Goldmünze oder Goldbarren. Im Rahmen des folgenden Artikels besprechen wir, welche Unterschiede bei Münzen und Barren bestehen. Dabei gehen wir auch darauf ein, wo sich für die Käufer die besten Preise finden. Außerdem zeigen wir, welche Art von Gold sich besser für das Anlegen eignet.

Goldmünze oder Goldbarren – das ist hier die Frage./ Bilderquelle: Bulent camci/ shutterstock.com
  • Goldbarren bieten häufig das bessere Preis Leistungs Verhältnis
  • Bei Goldmünzen kommt es vor allem auf die Serien und Jahrgänge an
  • In beiden Fällen sollte man sich für 24 Karat entscheiden
  • Die Preise für Barren und Münzen könnten sich in Zukunft sehr positiv entwickeln

Goldmünze oder Goldbarren kaufen?

Icon News

Gold wird von vielen Menschen dazu genutzt, um sich vor Inflation zu schützen. Wer das Edelmetall als Kapitalanlage verwenden möchte, sollte sich für Goldbarren entscheiden. Denn dort ist das Preis Leistungs Verhältnis in der Regel besser. Goldmünzen bieten sich hingegen vor allem für Sammler an. Außerdem werden Münzen gerne als Geschenk genutzt.

⮞ Jetzt online Gold handeln

77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Goldmünze oder Goldbarren: Überblick

  • Die Menschen haben Gold schon vor 4.000 Jahren als Zahlungsmittel und Wertanlage genutzt
  • Heutzutage hat die Bedeutung des Edelmetalls als Zahlungsmittel sehr stark nachgelassen
  • Umso wichtiger wird Gold allerdings, wenn es um die Wertanlage geht
  • Denn Gold ist ein seltener Rohstoff
  • Viele Anleger nutzen heutzutage Gold, um sich vor der höher werdenden Inflation zu schützen
  • Denn das Angebot an Gold ist begrenzt und die Menge des Edelmetalls kann nicht beliebig erhöht werden
  • Dadurch unterscheidet sich Gold von Währungen wie dem Euro oder dem Dollar
  • Da sich heutzutage immer mehr Menschen für Gold interessieren, bedeutet dies tendenziell höhere Preise
  • Gold kann sowohl als Goldmünze oder Goldbarren gekauft werden
  • In beiden Fällen sollte man darauf achten, dass nur Produkte mit 24 Karat gekauft werden
  • Denn in diesem Fall ist die Reinheit des Edelmetalls am höchsten, was dann auch eine große Rolle für den Preis spielt
  • Gold kann in verschiedenen Gewichten gekauft werden
  • Privatkunden entscheiden sich erfahrungsgemäß häufig für Gewichte zwischen 1 g und 1.000 g
  • Gerade auch für Geschenke eignen sich geringere Gewichte
  • Besonders beliebt sind auch Goldmünzen
  • Eine Unze hat dabei ein Gewicht von 31,1 g
  • Es existieren verschiedene Hersteller, Serien und Jahrgänge
  • Wer daher Gold sammeln möchte, der wird sich der Regel für Münzen entscheiden
  • Wem es hingegen vor allem darum geht, einen Teil seines Vermögens in Gold anzulegen, der wird normalerweise Goldbarren nutzen
  • Denn Goldbarren bieten häufig die besseren Preise, da sie sich in der Regel kostengünstiger produzieren lassen als Münzen
  • So ist die Herstellung mit weniger Aufwand verbunden
  • Achten sollten die Anleger auch auf folgendes: Barren mit einem Gewicht zwischen 31,1 g und 1.000 g bieten häufig das beste Preis Leistung Verhältnis
  • Heutzutage können die Kunden bei den meisten Herstellern auch online einkaufen
  • Die Edelmetalle werden dann entweder eingelagert oder versichert zugeschickt
  • Wir testen in regelmäßigen Abständen die unterschiedlichen Anbieter und gehen auch darauf ein, wo sich aktuell die günstigsten Preise für Gold finden
Goldbarren bieten häufig bessere Preise, da sie sich in der Regel kostengünstiger produzieren lassen./ Bilderquelle: Cloudy Design/ shutterstock.com

Goldmünze oder Goldbarren: Gold als Wertanlage

Icon Gewinn

Gold ist ein seltenes Edelmetall. Das glitzernde Aussehen hat die Menschen schon immer begeistert. So wurde Gold bereits vor 4.000 Jahren als Zahlungsmittel und als Wertanlage genutzt.

Heutzutage wird das Edelmetall nicht mehr als Zahlungsmittel verwendet. Trotzdem ist die Bedeutung von Gold weiterhin sehr groß, nämlich als Wertanlage. Denn das Angebot an Gold ist begrenzt. Aus diesem Grund kann die Menge nicht beliebig ausgeweitet werden. Somit kommt es bei Gold nicht zu einer Inflation.

Anders ist das hingegen bei Währungen wie dem Euro oder dem USD. Denn dort entscheiden die Zentralbanken über die verfügbare Geldmenge. Aufgrund der aktuell sehr hohen Inflation versuchen viele Anleger, ihr Vermögen zu schützen.

Es wird dann häufig in Gold investiert, entweder in eine Goldmünze oder Goldbarren. Die Käufer sollten dabei bedenken, dass die Preise für Gold jeden Tag schwanken können. Aufgrund der starken Nachfrage gehen Experten allerdings davon aus, dass sich der Preis langfristig erhöhen könnte.

Das heißt zusammengefasst:

  • Bei Gold handelt es sich um einen seltenen Rohstoff
  • Die Menge ist daher begrenzt
  • Auf der anderen Seite nimmt die Nachfrage zu
  • Denn immer mehr Menschen möchten sich vor der hohen Inflation schützen
  • Daher wird dann ein Teil des Vermögens in das Edelmetall investiert
  • Aus diesem Grund ist langfristig mit steigenden Preisen bei Gold zu rechnen
  • Die Anleger sollten allerdings bedenken, dass sich die Preise täglich verändern können

⮞ Jetzt online Gold handeln

77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Goldbarren vs Goldmünze

Icon Stift

Wer Gold kaufen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten. So wird das Edelmetall in unterschiedlichen Gewichten angeboten. Darauf werden wir im weiteren Verlauf des Artikels noch ausführlich zu sprechen kommen.

Grundsätzlich sollten die Kunden allerdings zunächst die Entscheidung treffen, ob sie sich für eine Goldmünze oder Goldbarren interessieren.

Gold wird in verschiedenen Gewichten angeboten./ Bilderquelle: Cloudy Design/ shutterstock.com

Goldbarren vs Goldmünze: Die Vorteile und Nachteile von Münzen

Icon Demokonto

Goldmünzen sind vor allem für Sammler interessant. So existieren zahlreiche verschiedene Hersteller, Serien und Marken. Einige davon sind sehr selten, wodurch sich dann die Preise erheblich erhöhen können. Beliebte Münzen sind beispielsweise:

  • Krügerrand
  • Maple Leaf
  • Australian Nugget
  • Wiener Philharmoniker

Es geht bei Goldmünzen daher nicht nur um den reinen Wert des Edelmetalls. Darüber sollten sich die Käufer im Klaren sein. Wer sich allerdings als Sammler für Goldmünzen interessiert, sollte sich gut mit der Materie auskennen.

Goldmünzen werden außerdem häufig gerne als Geschenk genutzt. Denn eine Münze wirkt „schicker“ als ein Barren. Auf der anderen Seite sollte man allerdings auch bedenken, dass Münzen in der Regel teurer sind als Barren. Das liegt daran, dass die Herstellung aufwendiger ist. So muss beispielsweise bei der Prägung viel genauer gearbeitet werden.

Wer daher beispielsweise vorhat, 31,1 g Gold zu kaufen, der muss damit rechnen, dass eine Münze mit diesem Gewicht teurer ist als ein Barren. Das gilt umso mehr, wenn es sich um eine seltene Münze handelt.

⮞ Jetzt online Gold handeln

77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Goldbarren vs Goldmünze: Die Vorteile und Nachteile von Barren

Icon Social Media

Barren haben den Vorteil, dass sie in vielen verschiedenen Gewichten verfügbar sind. Außerdem sind sie in der Regel günstiger als Münzen. Diesen Punkt haben wir gerade besprochen.

Wem es daher nur darum geht, einen Teil seines Vermögens in Gold anzulegen, der wird sich in der Regel für Goldbarren entscheiden. In diesem Fall ist es auch nicht notwendig, sich mit den verschiedenen Herstellern und Serien aus zu kennen. Denn es geht hier vor allem um das Gewicht.

Das bedeutet zusammenfassend:

  • Sammler interessieren sich in der Regel für Goldmünzen
  • Bei diesen spielen die Hersteller, die Serien und Jahrgänge eine sehr wichtige Rolle
  • Somit können auch Goldmünzen mit einem geringen Gewicht sehr wertvoll sein, sofern die Münze sehr selten ist
  • Bei einem Goldbarren geht es hingegen vor allem um das Gewicht
  • Wem es daher nur darum geht, einen Teil seines Vermögens in Gold anzulegen, der wird in der Regel zu einem Barren greifen
  • Barren haben dabei auch den Vorteil, dass sie in der Regel günstiger sind als Münzen
  • Erklären lässt sich das dadurch, dass die Herstellung von Münzen aufwendiger ist
  • Münzen werden erfahrungsgemäß auch gerne als Geschenk genutzt
Beim Geld anlegen, greifen viele eher zu Goldbarren./ Bilderquelle: Ambidexter_B/ shutterstock.com

Goldmünze oder Goldbarren: Die verschiedenen Stückelungen

Icon Glühbirne

Die Kunden haben bei Gold die Auswahl zwischen verschiedenen Stückelungen. Das gilt sowohl für Goldmünzen als auch für Goldbarren. Es ist dabei möglich, dass Edelmetall bereits mit einem Gewicht von 1 g zu kaufen.

Erfahrungsgemäß entscheiden sich viele Privatanleger gerne für Stückelungen zwischen 1 g und 1.000 g. Es gibt auch Goldbarren mit einem Gewicht von 5 kg oder 10 kg. Allerdings werden diese aufgrund ihrer hohen Preise normalerweise nur von Banken genutzt.

⮞ Jetzt online Gold handeln

77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Goldmünze oder Goldbarren: Das beste Preis Leistungs Verhältnis

Icon Tipp

Wie bereits angesprochen, sind Barren in der Regel günstiger als Münzen. Wer daher das Gold vor allem als Wertanlage nutzen möchte, der wird sich in der Regel für Goldbarren entscheiden. Auch dort gibt es allerdings Unterschiede bei den verschiedenen Stückelungen.

So ergibt sich unseren Erfahrungen nach häufig das beste Preis Leistungs Verhältnis bei Gewichten zwischen 31,1 g und 1.000 g.

100 Barren mit einem Gewicht von 1 g sind daher in der Regel teurer als 1 Barren mit einem Gewicht von 100 g. Denn für die Hersteller entstehen bei jedem Barren bestimmte Kosten, unabhängig vom Gewicht. Beispiele dafür sind das Prägen und das Verpacken.

Die gleiche Situation ergibt sich bei Münzen. Auch diese werden in unterschiedlichen Stückelungen angeboten. Es ist dabei in der Regel günstiger, eine einzige Unze zu kaufen und nicht 10 Münzen mit einem Gewicht von 1/10 Unze.

Verschiedene Stückelungen & Preise./ Bilderquelle: Vintage Tone/ shutterstock.com

Goldmünze oder Goldbarren: Preisbeispiele

Icon Geld einzahlen

Als nächstes haben wir einige Preise von Goldmünzen und Goldbarren aufgelistet. Auf diese Weise erhält man eine bessere Vorstellung darüber, wie viel Kapital für den Kauf des Edelmetalls nötig ist. Die Preise für Gold können sich dabei jeden Tag ändern. Die folgenden Preise sind daher nur als Beispiel gedacht:

  • 1 g Goldbarren: 64 Euro
  • 10 g Goldbarren: 565 Euro
  • 31,1 g Gold Unze: 1.710 Euro
  • 100 g Goldbarren: 5.490 Euro
  • 500 g Goldbarren: 26.800 Euro
  • 1.000 g Goldbarren: 54.000 Euro

Aus dieser Aufstellung wird deutlich, dass es günstiger ist, höhere Gewichte zu kaufen.

Das heißt zusammenfassend:

  • Gold kann in verschiedenen Stückelungen gekauft werden
  • Die Spanne reicht dabei von 1 g bis 1 kg
  • Das Preis Leistungs Verhältnis ist in der Regel besser, wenn man sich für höhere Gewichte entscheidet
  • Beispiele dafür sind Gewichte zwischen 31,1 g und 1 kg
  • Das Gesagte gilt sowohl für Goldbarren als auch für Goldmünzen

⮞ Jetzt online Gold handeln

77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Goldmünze oder Goldbarren: Auf die Echtheit kommt es an

Icon Fazit

Sowohl bei Goldmünzen als auch bei Goldbarren ist es von entscheidender Bedeutung, dass es sich um echte Produkte handelt. So sollten die Kunden beispielsweise darauf achten, dass sie beim Kauf ein Zertifikat erhalten. Außerdem ist es wichtig, dass die Barren und Münzen über eine Prägung verfügen.

Wer sich für einen seriösen Händler entscheidet, muss sich um diesen Punkt in der Regel keine Gedanken machen. Heutzutage ist es dabei auch einfach möglich, einen online Shop zu nutzen. Auch in diesem Fall ist es häufig möglich, die Einkäufe einlagern zu lassen. Das bietet sich vor allem für Barren an.

Ansonsten werden die Edelmetalle per Versand zugestellt. Das erfolgt unseren Erfahrungen nach in der Regel zügig und auch versichert. Es ist daher sehr bequem, Gold auf diese Weise einzukaufen. Wir testen regelmäßig die unterschiedlichen Anbieter. Damit ist es dann auch sehr leicht, als Kunde die besten Preise für Goldmünzen und Goldbarren erhalten zu können.

Zusammenfassend heißt das:

  • Die Anleger sollten auf die Prägung der Goldbarren und Goldmünzen achten
  • Außerdem ist es wichtig, beim Kauf ein Zertifikat zu erhalten
  • Denn dadurch wird die Echtheit bestätigt
  • Bei seriösen Händlern stellt dieser Punkt in der Regel kein Problem dar
  • Heutzutage ist es auch bequem möglich, Gold online einzukaufen
  • Häufig ist es auf diese Weise möglich, bessere Preise zu erhalten
  • Wir testen regelmäßig die besten Anbieter
Die Reinheit eines Edelmetalls spielt eine entscheidende Rolle./ Bilderquelle: _goodluz/ shutterstock.com

Goldmünze oder Goldbarren: Die Reinheit des Edelmetalls

Icon Info

Wie gezeigt, spielt für den Preis von Gold vor allem die Stückelung eine wichtige Rolle. Gerade auch bei Münzen kommt es zusätzlich darauf an, um welche Serien und Jahrgänge es sich handelt.

Zudem spielt die Reinheit des Edelmetalls eine entscheidende Rolle. Wer sich daher für Gold interessiert, sollte auch mit dem Begriff Karat vertraut sein. Mit dieser Einheit wird der Feingehalt angegeben. Am höchsten ist der Feingehalt an reinem Gold dann, wenn die Reinheit 99,9 % beträgt. Eine höhere Reinheit gibt es in der Regel nicht, da bei Gold chemische Verunreinigungen enthalten sind.

Bei einer Reinheit von 99,9 % beläuft sich der Feingehalt daher auf 24 Karat. Das stellt das Maximum dar. Wir empfehlen, nur solche Goldbarren und Goldmünzen zu kaufen, die über 24 Karat verfügen. Anders kann sich dies bei Schmuck darstellen. Denn hier kommt es in der Regel weniger auf den Feingehalt als auf das Deisgn und die Verarbeitung an.

Das bedeutet zusammengefasst:

  • Der Begriff Karat spielt beim Kauf von Goldmünzen und Goldbarren eine sehr wichtige Rolle
  • Mit dieser Einheit wird der Feingehalt angegeben
  • Am höchsten ist die Reinheit des Goldes, wenn der Wert 24 Karat beträgt
  • Es ist empfehlenswert, nur solche Gold Produkte zu kaufen, welche über 24 Karat verfügen

⮞ Jetzt online Gold handeln

77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Goldmünze oder Goldbarren: Der Gold Preis

Icon Gewinn

Im Moment interessieren sich viele Menschen für Gold. Das ist auch nicht erstaunlich, denn die Inflation wird immer höher. Damit verliert das Geld jeden Tag an Wert.

Die Inflation geht dabei auf die Corona Krise zurück. Diese begann bekanntlich im Jahr 2020. Während dieser Zeit gab es viele staatliche Hilfsmaßnahmen. Dadurch sollten die Bevölkerung und die Unternehmen unterstützt werden. Hierzu gehörte es auch, dass die Zinsen sehr niedrig gehalten wurden.

Erfreulicherweise haben die Maßnahmen gut funktioniert. Die Corona Krise konnte daher relativ gut überstanden werden. Allerdings hat sich die Geldmenge aufgrund der genannten Maßnahmen stark erhöht. Aus diesem Grund hatte sich die Inflation bereits Ende 2021 zu einem größeren Problem entwickelt.

Viele Menschen haben daher begonnen, zumindest einen Teil ihres Vermögens in Goldbarren oder Goldmünzen anzulegen.

Die Inflation steigt weiter an./ Bilderquelle: Thapana_Studio/ shutterstock.com

Goldmünze oder Goldbarren: Die Inflation nimmt weiter zu

Icon Verlust

Verschlimmert hat sich die Situation dann 2022. Denn im Februar 2022 hat Russland einen Angriffskrieg auf die Ukraine gestartet. Darauf haben viele Länder entsetzt reagiert und harte Sanktionen erlassen.

Auf diese Weise soll der russische Machthaber Putin dazu gebracht werden, den Krieg zu beenden. Aufgrund der Sanktionen haben sich allerdings auch viele Rohstoffe verteuert. Denn in der Vergangenheit wurde beispielsweise viel Öl und Gas aus Russland importiert.

In Zukunft möchten viele Länder auf diese russischen Rohstoffe verzichten. Dadurch verknappt sich dann allerdings das weltweite Angebot und die Preise steigen an. Es ist daher nicht erstaunlich, dass die Inflation noch weiter zugelegt hat. In manchen Ländern beträgt sind mittlerweile über 10 %.

⮞ Jetzt online Gold handeln

77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Goldmünze oder Goldbarren: Gold ist ein seltenes Edelmetall

Icon Info

Das Problem bei Währungen wie dem Euro oder USD besteht darin, dass die Notenbanken die Geldmenge erhöhen können. Dadurch verringert sich dann der Wert des bereits vorhandenen Geldes. Ganz anders verhält es sich allerdings mit Gold. Denn hierbei handelt es sich um ein sehr seltenes Edelmetall.

Daher ist das weltweite Angebot an Gold begrenzt. Viele Anleger nutzen daher Gold, um sich vor der Inflation zu schützen. Dieser Trend könnte sich in Zukunft noch weiter verstärken. Die hohe Nachfrage nach Gold dürfte dabei positiv auf den Goldpreis auswirken.

Das gilt unabhängig davon, ob sich die Kunden für Goldmünze oder Goldbarren entscheiden. Wie gesagt, kann der Goldpreis allerdings jeden Tag schwanken. Darüber sollte man sich im Klaren sein. Auf längere Sicht könnte sich das Edelmetall allerdings durchaus verdoppeln.

Zusammenfassend bedeutet das:

  • Aufgrund der hohen Inflation interessieren sich immer mehr Menschen für Gold
  • Dieser Trend dürfte sich in Zukunft weiter fortsetzen
  • Auch der Krieg in der Ukraine sorgt dafür, dass der Wert des Edelmetalls ansteigt
  • Der Preis für Gold könnte sich langfristig verdoppeln
Online Shops bieten oft die besten Preise./ Bilderquelle: VladKK/ shutterstock.com

Fazit: Goldbarren als Kapitalanlage nutzen

Icon Blatt Stift

Im Rahmen dieses Artikels haben wir uns mit der Frage beschäftigt, ob lieber eine Goldmünze oder Goldbarren gekauft werden sollten.

Wie gezeigt, bieten sich Münzen vor allem für Sammler und als Geschenk an. Das bessere Preis Leistung Verhältnis erhalten die Kunden hingegen in der Regel bei Goldbarren.

Am besten ist es dort, sich für Gewichte zwischen 31,1 g und 1 kg zu entscheiden. Es ist dabei auch einfach möglich, das Gold bei einem online Shop zu bestellen. Dort sind die Preise in der Regel niedriger. Wir testen regelmäßig die besten Anbieter.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com