Energie Aktien 2022 – Übersicht, Informationen, Tipps

Icon Glühbirne

Energie ist nicht erst aktuell eines der wichtigsten Schlagworte in Bezug auf die Geldanlage. Neben der Diskussion rund um das Klima sowie den Klimazielen spielt auch die Nachfrage nach mehr Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle. Daher gibt es im Energiesektor eine große Auswahl an Möglichkeiten für die Investition. Um sich einen Überblick zu verschaffen ist es wichtig zu wissen, welche Investitionsmöglichkeiten es gibt und was eigentlich alles zum Energiesektor gehört.

Jetzt zu XTB 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Energie Aktien – was ist wichtig zu wissen?

  • Der Energiesektor gilt als langsam wachsend. Zudem entsteht das Wachstum zyklisch.
  • Nachhaltigkeit und Klimaschutz wirken sich auch auf die Energie Aktien aus.
  • Die effektive Unterteilung des Sektors erfolgt in drei Bereiche, die Energiespeicher, die erneuerbaren Energien und die fossile Energie.
Energie Aktien
Bilderquelle: biDaala studio/ shutterstock.com

Der genaue Blick auf die Energie Aktien

Icon Stift

Die Energiebranche ist gefragt und hier gibt es scheinbar täglich Neuerungen und Veränderungen bei den Kursen der Energie Aktien. Aber was sind eigentlich Energie Aktien?

Energie Aktien sind Wertpapiere von Unternehmen, die auf eine Weise mit dem Sektor „Energie“ verbunden sind. Dabei kann es sich um Förderer von Rohstoffen handeln. Es ist aber auch möglich, dass die Unternehmen die Rohstoffe verarbeiten oder die Energie dann für die Endnutzer zur Verfügung stellen.

Jetzt zu XTB 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Die Branche selbst wird grundsätzlich in drei Bereiche geteilt:

  1. Die fossilen Energien

Der Markt der fossilen Energieträger wird geprägt durch Unternehmen wie Shell oder auch BP, die im Bereich des Öls aktiv sind. Die fossilen Energien werden gefördert, veredelt und verkauft oder verwendet. Im Fokus steht dabei die Energieerzeugung. Die Renditen, die mit den Aktien der Unternehmen erzielt werden können, hängen von den Preisen der fossilen Rohstoffe ab. Die starken Schwankungen der Preise bringen auch für Investoren ein gewisses Risiko mit sich. Für fossile Rohstoffe wird zudem immer wieder nach Alternativen geschaut.

  1. Die erneuerbaren Energien

Wasser Energie Aktien, Solarenergie, Wasserstoff Energie Aktien oder auch Wind-Energie sind hier ein Thema. Aktien für erneuerbare Energien stehen im Rahmen der Nachhaltigkeit im Fokus. In diesem Zusammenhang fallen vor allem Unternehmensnamen, wie Siemens oder auch SolarEdge. Häufig wird Anlegern, die in den Energiesektor investieren möchten, noch immer empfohlen, sich auf die fossilen Stoffe zu konzentrieren. Das kann tatsächlich noch eine höhere Energie Aktien Dividende mit sich bringen, als es bei den erneuerbaren Energien der Fall ist. Allerdings ist das nur eine temporäre Empfehlung. In zahlreichen Regionen auf der Welt wird zunehmend nach Alternativen für die fossilen Stoffe geschaut.

Energie Aktien Kaufen
Bilderquelle: www.corporate.exxonmobil.de
  1. Energiespeicher

Der dritte Bereich sind die Energiespeicher. Hierbei handelt es sich gleichzeitig um den Bereich, der noch sehr jung ist. Energiespeicherung war lange Zeit gar kein Thema. Da ausreichend fossile Stoffe vorhanden waren, wurden diese einfach ohne Speicherung verwendet. Inzwischen wird immer deutlicher, dass Energiespeicher einen wichtigen Faktor darstellen. Das Potenzial für Wachstum ist bei Energiespeichern hoch. Oft wird davon gesprochen, dass dies die besten Energie Aktien sind.

Geprägt wird diese Tendenz vor allem durch den Klimawandel. Der Fokus darauf, den Ausstoß von CO2 zu verringern, nimmt in vielen Ländern zu. Solar- und auch Windkraft sind hier die Gewinner, während Kohle und Öl eher zu den Verlierern gehören.

Jetzt zu XTB 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Was ist unter Energierohstoffen zu verstehen?

Icon Haken

Welche Energierohstoffe gibt es eigentlich? Wer sich mit der Anlage in Energie Aktien beschäftigt, der sollte sich über die Rohstoffe informieren, die es im Energiesektor gibt. Der Begriff der „Energierohstoffe“ ist dabei ein umfassender Begriff, der sich auf die fossilen Brennstoffe sowie die erneuerbaren Energien bezieht.

Die fossilen Energieträger beinhalten:

  • Erdöl
  • Erdgas
  • Kohle
  • Kernbrennstoffe

Interessant ist der Aspekt, dass auch die tiefe Geothermie den Energierohstoffen zugeordnet wird. Hierbei handelt es sich um die Nutzung der Erdwärme. Auch diese Energiegewinnung ist im Rahmen der Nachhaltigkeit zunehmend ein Thema.

Energierohstoffe lösen immer wieder Diskussionen aus. Vor allem Rohöl ist stark begrenzt, was dafür sorgt, dass früher oder später nach einer Alternative geschaut werden muss. Die Rohstoffe der fossilen Energieträger gelten daher ausschließlich als Brückenenergien. Das heißt, sie sollen im Laufe der Zeit durch erneuerbare Energien ersetzt werden.

Energie Aktie
Bilderquelle: ImYanis/ shutterstock.com

Grüne Energie Aktien – das ist wichtig zu wissen

Icon Mobile Trading

Die globale Energiewende steht vor der Tür und die grüne Energie wird dabei von Anlegern besonders in den Fokus gestellt. Wird von grüner Energie gesprochen, handelt es sich dabei um erneuerbare Energien. Die Branche ist im Wachstum und die Wahrscheinlichkeit, dass hier die Wachstumsspitze noch lange nicht erreicht ist, ist groß.

Den größten Anteil bei der grünen Energie macht derzeit noch die Wasserkraft aus. Die weiteren Anteile werden durch Windenergie und Solarenergie abgedeckt. Viele Unternehmen wirken am Ausbau und der zunehmenden Entwicklung mit. Sie stellen teilweise die grüne Energie Aktien zur Verfügung. Teilweise heißt es, dass es sich hierbei um die Energie Aktien der Zukunft handelt.

Aktien für nachhaltige Energie gibt es daher am Markt zunehmend. Hinweise dazu, welche Unternehmen sich für eine Investition lohnen können, stehen ebenfalls zur Verfügung. Wer dennoch gerne Inspirationen haben möchte, findet einige der wichtigsten nachhaltige Energie Aktien in der folgenden Auflistung:

  1. Brookfield Renewable Partners

Das Unternehmen konzentriert sich darauf, Strom aus erneuerbaren Energien zu gewinnen. Dabei wird durch Brookfield Renewable Partners die Wasserkraft eingesetzt. Aber auch die Windenergie und die Solarenergie werden durch das Unternehmen genutzt.

  1. NextEra Energy

Bei diesem Unternehmen handelt es sich um den größten Produzenten für Strom auf der Welt, der sich auf Windkraft und Solarkraft konzentriert. Einer der Faktoren, der das Unternehmen zu einem grünen Unternehmen macht, ist die Stromgewinnung von fast 100 % aus erneuerbaren Energien.

Jetzt zu XTB 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter
  1. First Solar

Es handelt sich um ein Unternehmen mit Sitz in den USA. US Energie Aktien von First Solar bedeuten eine Investition in eine Firma, die über mehrere Standorte verfügt – auch in Europa. Was Anleger hier vor allem haben sind die Aussagen des Unternehmens selbst. First Solar gibt an, einen sehr großen Anteil an den Entwicklungen und den Forschungen zu haben, die es auf dem Feld der erneuerbaren Energien gibt.

Welche Energie Aktien kaufen?

Icon Tipp

Erneuerbare Energie Aktien sind nur einer der Punkte bei der Investition in den Energiesektor. Aktien für grüne Energie können sehr gute Renditen mit sich bringen. Das gilt aber auch für Aktien aus anderen Energie-Bereichen. Zu den Empfehlungen für ein gut aufgestelltes Portfolio in diesem Bereich gehören:

  1. BP

Das britische Unternehmen BP gehört auch zu den empfohlenen Energie Aktien 2021 für Anleger, die sich nicht ausschließlich auf nachhaltige Energie Aktien konzentrieren. Schon über 100 Jahre agiert BP in der Ölbranche. Tatsächlich zeigt ein Blick auf die Charts, dass die Entwicklung der Aktien von BP nicht immer nur nach oben gegangen ist. Tatsächlich gibt es sogar deutliche Einbrüche in den Charts. Auch BP weiß, dass es Änderungen in der Nutzung der Energien gibt und stellt sich darauf ein. So werden neue Anlagen installiert, die nur noch mit wenig Kohlenstoff auskommen. Auch das kann sich positiv auf die Entwicklung der Aktien auswirken.

BP Energie Aktien kaufen
Das ist die Website von BP/ Bilderquelle: www.bp.com/de
  1. Chevron Corporation

Geht es um Energie Aktien aus den USA, ist Chevron Corporation eine gute Anlaufstelle. Es handelt sich um die größte Ölgesellschaft, die es in Amerika gibt. Die Gründung geht bis auf das Jahr 1870 zurück und bis heute konnte sich die Corporation einen Namen machen und steht auf der Liste der Energie-Aktien weit oben.

In der Zukunft liegt der Fokus beim Unternehmen darauf, erneuerbare Energien ebenfalls in die Planung einzubeziehen. Die Einnahmen und auch die Dividenden der vergangenen Jahre zeigen einen umfassenden Erfolg. Wenn sich dies auch mit dem Einsatz erneuerbarer Energien umsetzen lässt, kann Chevron Corporation profitieren.

Jetzt zu XTB 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter
  1. Exxon Mobil Corporation

Wenn es um Big Oil geht, dann ist die Exxon Mobil Corporation nicht zu unterschätzen. Das Unternehmen hat eine hervorragende Marktkapitalisierung und ist bereits seit vielen Jahren in der Lage, immer steigende Dividenden auszuzahlen. Damit dies so bleibt, wird sich auch die Exxon Mobil Corporation auf die erneuerbaren Energien konzentrieren. Hier steht ebenfalls die kohlenstoffarme Energie mit auf der Liste.

Energie Aktie
Ein Blick auf die Website von ExxonMobile/ Bilderquelle: www.corporate.exxonmobil.de

Wie kann ich Energie Aktien kaufen?

Icon Gewinn

Soll eine Investition in Energie Aktien erfolgen, sind dafür grundsätzlich nicht viele Schritte notwendig. Wer noch kein Portfolio hat oder auch ein neues Portfolio bei einem anderen Anbieter eröffnen möchte, der macht sich auf die Suche nach einem guten Depot. Die wichtigsten Schritte für den Kauf von Energie Aktien haben wir nachfolgend zusammengefasst:

Jetzt zu XTB 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter
  1. Informationen

Auch auf dem Energiesektor gibt es so viele Faktoren, die eine Anlage beeinflussen können. Jeder Anleger sollte sich daher die Zeit nehmen und sich mit der Branche erst einmal beschäftigen. Welche Formen der Energie gibt es? Wie sind die Unternehmen in den Sektoren aktiv? Die Entwicklung der Aktien ist nicht nur davon abhängig, wie sich die Preise der Energien entwickeln. Es geht auch darum zu schauen, wie gut das Unternehmen aufgestellt ist, welche Planungen es für die Zukunft gibt und wie stabil das Unternehmen ist.

  1. Depot
Icon PC Trading

Wer noch kein Depot hat, der sollte dieses nun einrichten. Auch hier ist es gut, mit ein wenig Zeit im Rücken zu arbeiten. Das heißt, die Depots sollten verglichen werden. Unter anderem kommt es auf die Gebühren und die Kosten an. Beides kann sich stark auf die Rendite auswirken. Soll das Depot gewechselt werden, spielt es eine Rolle, ob das bestehende Depot einfach übertragen werden kann. Zudem sollten Sie sich in dem Depot selbst gut zurechtfinden können und nicht lange brauchen, um die Investition tätigen zu können.

Energie Aktien
Bilderquelle: Zofot/ shutterstock.com
  1. Anlage

Nach der Eröffnung des Depots geht es nun an die Anlage. Wie bei allen Anlagen ist es auch hier empfehlenswert, sich für eine Diversifikation zu entscheiden. Das vorhandene Kapital sollte auf verschiedene Aktien verteilt werden. So lässt sich das Risiko deutlich minimieren. Eine Mischung aus Aktien von erneuerbaren Energien und auch von Öl kann sinnvoll sein, liegt aber nicht in der Planung eines jeden Anlegers.

  1. Kontrolle

Schließlich fehlt noch die Kontrolle, die als wichtiger Punkt bei der Anlage nicht fehlen darf. Eine Investition ist nur dann erfolgreich, wenn sie auch kontrolliert wird. Schon kleine Veränderungen am Markt können dafür sorgen, dass es zu starken Anpassungen im Depot kommt. Oft lohnt sich eine langfristige Anlage in Energie Aktien. Allerdings sind gerade an diesem Markt umfassende Veränderungen zu erwarten.

Jetzt zu XTB 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Chancen und Risiken bei Energie Aktien

Icon Info

Auch die besten Energie Aktien haben nicht nur Stärken, sondern auch Schwächen. Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob es sich um deutsche Energie Aktien handelt, sich der Anleger auf die besten erneuerbaren Energie Aktien konzentriert oder sogar zu China Energie Aktien greift. Vor jeder Investition in einen Sektor sollte eine Gegenüberstellung der Stärken und Schwächen erfolgen.

StärkenSchwächen
Die Energiebranche bietet mit drei Bereichen umfassende Investitionsmöglichkeiten.Der Klimawandel wirkt sich auch stark auf den Energie-Sektor aus.
Wer grüne Investments bevorzugt, wird bei den erneuerbaren Energien fündig.Der Einfluss durch die OPEC ist im Öl-Bereich nicht zu unterschätzen.
Mit der Investition in erneuerbare Energien unterstützen Anleger auch die Entwicklung von Alternativen zu bestehenden Energiequellen.Durch den stetigen Wandel am Markt ist es wichtig, das Weltgeschehen im Blick zu behalten. Unaufmerksamkeit kann dazu führen, dass es zu Verlusten kommt.
Auch in Europa ist der Bereich der Energie durch die Unternehmen sehr gut abgedeckt.Energie Aktien partizipieren nicht unbedingt vollständig von den Entwicklungen der Preise der Rohstoffe.

Hinweis: Wer sich gerne bei den grünen Investments aktiv engagieren und dabei auch eine Rendite erzielen möchte, der hat den Vorteil, dass er im Energie-Sektor eine große Auswahl hat. Allerdings sollten die Unternehmen gut unter die Lupe genommen werden. Teilweise erfolgt bei den Unternehmen die Kombination aus erneuerbaren Energien und auch fossilen Brennstoffen.

Aktie Energie
Bilderquelle: Sergey Nivens/ shutterstock.com

Welche Alternativen gibt es zu Energie Aktien?

Energie Aktien sind eine Möglichkeit, von den Entwicklungen der Branche zu profitieren. Aber auch Alternativen stehen zur Verfügung.

  • Energie Aktien ETF

Anleger, die ein geringeres Risiko eingehen möchten, konzentrieren sich nicht nur auf ein Unternehmen. Sie nutzen die Möglichkeit, beispielsweise eine Investition über Energie Aktien ETFs durchzuführen. Hierbei handelt es sich um Exchange Traded Funds, die durch die Abbildung eines Index für Gewinne sorgen. Dadurch, dass der Index verschiedener Unternehmen aus einer Branche gespiegelt wird, erfolgt direkt eine Risikostreuung.

  • Energie Aktien Fonds

Fonds mit einem aktiven Management stehen ebenfalls zur Verfügung. Hier fallen zwar mehr Kosten an. Dennoch ist zu beachten, dass gerade das aktive Management für Bewegung in den Fonds sorgt, die eine höhere Rendite nach sich ziehen können. Die Performance der vergangenen Zeiten sollte jedoch beachtet werden. Hier gibt es deutliche Unterschiede bei den Fonds.

  • Investieren mit CFDs

Direkt in die Entwicklung der Preise der Rohstoffe zu investieren, ist ebenfalls möglich. Hier kommen Anleger mit Aktien nicht weit. Stattdessen muss es in einen risikoreicheren Markt gehen. An dieser Stelle kommen die Rohstoff CFDs ins Spiel. Die Kontrakte können auf steigende und auf fallende Preise gesetzt werden. Das erhöht die Möglichkeiten, allerdings auch die Risiken. Wer noch keine Erfahrungen hat, der sollte sich mit dem Feld umfassend beschäftigen.

Jetzt zu XTB 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Fazit: Mit Energie Aktien in die Zukunft gehen

Icon Fazit

Energie wird in allen Lebensbereichen täglich benötigt. Dafür wird nach wie vor auf die fossilen Energiestoffe zurückgegriffen. Allerdings haben sich diese nicht gerade nachhaltig gezeigt. Das Feld der Energie wird derzeit komplett neu aufgerollt. Während die erneuerbaren Energien noch vor einigen Jahren nur einen Nebeneffekt darstellten, geraten sie immer mehr in den Fokus. Wenn Anleger diese Entwicklungen berücksichtigen, kann sich dies positiv auf die Zusammenstellung des Portfolios auswirken und auch für hohe Renditen sorgen.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com
  • https://corporate.exxonmobil.de/
  • www.bp.com/de