Öl Aktien 2022 – Übersicht, Informationen, Tipps

Icon Tipp

Öl scheint einer der Rohstoffe zu sein, die eigentlich immer eine gute Form der Anlage darstellen, oder? Immer wieder kommt es jedoch zu Einbrüchen beim Öl-Preis, was ihn für Anleger zu einem eher unsicheren Investment macht. Aber kann es sich dennoch lohnen, in Öl Aktien zu investieren oder ist es besser, auf andere Rohstoffe als Diversifikation für das eigene Portfolio zu setzen?

Jetzt zu XTB 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Öl Aktien – was ist wichtig zu wissen?

  • Die Öl Preise werden mittelbar durch wirtschaftliche und auch politische Veränderungen im Weltgeschehen beeinflusst.
  • Mit Öl Aktien investieren Anleger in Unternehmen, die im Öl-Sektor aktiv sind.
  • Die Korrelation von Rohölpreisen und den Aktienkursen wird mit 0,5 bewertet.
öl Aktien kaufen
Bilderquelle: ImageFlow/ shutterstock.com

Der genaue Blick auf die Öl Aktien

Icon Blatt Stift

Rohöl wird auch als das schwarze Gold bezeichnet und scheint die steigenden Preise für sich gepachtet zu haben. Kleine Rückschläge, die unter anderem während der Pandemie aufgetreten sind, haben den Markt erst einmal ins Wanken gebracht. Oft dauert es aber gar nicht so lange und er hat sich wieder gefangen.

Mit Aktien in Öl zu investieren, scheint also eine gute Idee zu sein. Das ist sie vor allem dann, wenn Anleger kein zu hohes Risiko mit Rohstoff CFDs eingehen, dennoch von den Preisen partizipieren möchten.

Öl Aktien kaufen scheint also ein guter Weg für das Portfolio zu sein. Allerdings sollten Anleger sich bewusst machen, dass die Partizipationschance hier nur bei 0,5 liegt. Optimal wäre es, wenn diese sich bei 1:1 einpendeln würde. Das ist allerdings nicht zu erwarten.

Zusätzlich dazu stellt sich die Frage, inwieweit die Investition eher in große oder kleine Unternehmen erfolgen sollten. Öl Aktien für die Zukunft kaufen heißt auch, ein Stück weit Sicherheit in das Portfolio aufzunehmen. Hier liegt Big Oil ganz weit vorne.

Jetzt zu XTB 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Generelle Faktoren, die für eine Investition relevant sind:

  • Rohöl unterliegt stark den Entwicklungen in der Wirtschaft am Weltmarkt
  • Öl Aktien kaufen bedeutet keine Partizipation von 1:1 beim Ölpreis
  • Von großen Öl Unternehmen Aktien kaufen bietet mehr Sicherheit

Welche Öl Aktien gibt es?

Icon Support

Welche Öl Aktien kaufen? Wer sich bewusst dafür entscheidet, Öl in sein Portfolio aufzunehmen, sieht sich zahlreichen Unternehmen gegenüber, die aus allen Ländern der Welt stammen und einen Fuß in der Öl-Industrie haben. Hier die richtigen Entscheidungen zu treffen, ist gar nicht so einfach. Einige der wichtigsten Öl Aktien sind daher hier zusammengefasst:

  1. Royal Dutch Shell

Die Royal Dutch Shell gehört zu den Unternehmen, die Öl produzieren und auf der gesamten Welt aktiv sind. Förderungen werden in über 140 Ländern durchgeführt. Das britisch-niederländische Unternehmen hat jedes Jahr Umsätze im dreistelligen Milliardenbereich. Dennoch zeigt die Aktie einen unruhigen Kurs, der auch immer wieder Abstürze hat. Dafür gibt es unterschiedliche Gründe. Neben den steigenden oder sinkenden Ölpreisen sind es auch Entscheidungen des Unternehmens, wie die Versenkung von Öl-Plattformen, die sich auf die Aktie auswirken.

  1. Total

Aus internationaler Sicht ist auch Total einer der wichtigsten Konzerne in der Branche und für Anleger daher eine interessante Anlaufstelle. Nach der Fusion mit ELF im Jahr 2000 konnte Total deutlich an Umsatz und auch an Bekanntheit zulegen. Auch wenn die Fördermengen noch lange nicht mit den großen Unternehmen mithalten können, reichen sie für Total aus, um auf der Gewinner-Welle zu schwimmen. Neben der Förderung von Öl hat Total auch ein sehr großes Geschäftsfeld im Bereich der Tankstellen.

Öl Aktien
Bilderquelle: services.totalenergies.de
  1. Saudi Aramco
Icon PC Trading

Sinnvoll kann es bei der Investition sein, nach internationalen Unternehmen zu schauen, die in Ländern mit einer hohen Fördermenge ihren Sitz haben. Dazu gehört auch Saudi Aramco. Das Unternehmen befindet sich in Saudi-Arabien und in der Ölförderung aktiv. Weltweit gibt es keinen größeren Ölförderer. Durch die Unterstützung des Königshauses hat das Unternehmen sehr geringe Betriebskosten. Auf diese Weise fällt der Gewinn höher aus.

Saudi Aramco ist erst im Jahr 2019 an die Börse gegangen. Damit ist es noch ein sehr junges Unternehmen in diesem Bereich. Dennoch kann es schon jetzt einen umfassenden Erfolg vorweisen.

  1. British Petroleum

Wie sieht es bei der Investition eigentlich mit britischen Unternehmen aus? Diese Frage dürften sich Anleger stellen, die Interesse an einer Investition in BP haben. British Petroleum hat einen hohen Stellenwert, wenn es darum geht, Öl Aktien kaufen zu wollen.

Das Unternehmen hat in den letzten Jahren allerdings mehr Tiefen als Höhen erlebt. Die Charts zeigen, dass starke Talfahrten durch Skandale keine Seltenheit waren. Der Einstieg innerhalb eines Tales kann aber lohnenswert sein. Durch die Nachfrage nach Öl ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Aktien wieder steigen. Ob sich bei BP Öl Aktien jetzt kaufen also lohnt, zeigt nur ein Blick auf die Charts.

Die besten Öl Aktien zu finden, ist eine Herausforderung. Experten geben für die Suche den Hinweis, dass der Blick auf die großen Player in dieser Kategorie die beste Wahl darstellt, wenn man etwas Sicherheit ins ein Portfolio bringen möchte. Wer auch gerne auf Risiko geht, der kann nach kleineren Unternehmen schauen.

Jetzt zu XTB 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Öl und Gas Aktien – ist eine Kombination sinnvoll?

Icon Social Media

Wenn es um die Öl Aktien News geht, dann sind auch die Hinweise zu den Gas Aktien nicht weit. Eine Kombination von Öl und Gas wird in vielen Fällen empfohlen, da es sich um Rohstoffe handelt, die ähnliche Voraussetzungen bei der Gewinnung haben.

Dennoch gibt es einige Unterschiede, die hier zu benennen sind. Im Fokus steht dabei die umweltneutrale Erzeugung. Auch die Verbrennung erfolgt neutraler. Dies ist einer der Gründe dafür, dass Erdgas zunehmend in der Stromerzeugung zum Einsatz kommt.

Zusätzlich dazu ist die Kombination mit erneuerbaren Energien aus anderen Quellen deutlich besser möglich. Elektrizitätswerke, die mit Erdgas betrieben werden, lassen sich innerhalb einer kurzen Zeit anschalten und auch wieder ausschalten. Dadurch wird die Möglichkeit gegeben, einen konstanten Fluss an Strom erhalten zu können.

Welche ÖL Aktien handeln
Bilderquelle: GaudiLab/ shutterstock.com

Wie kann ich Öl Aktien kaufen?

Wer jetzt Öl Aktien kaufen möchte, der steht vor der Frage, wie am besten gestartet wird. Die Grundlage ist ein Depot. Die Wertpapiere werden im Depot gelagert und auf diese Weise auch beobachtet, verkauft oder gekauft. Es bildet also die wichtigste Grundlage. Nachfolgend finden Anleger die wichtigsten Schritte, um aktiv zu werden:

  1. Mehr Informationen sammeln
Icon Info

Die wichtigste Grundlage für den Handel mit Öl Aktien ist die Information. Einsteiger, die in dieser Branche bisher noch nicht aktiv geworden sind, sollten sich die Zeit nehmen und sich einen Überblick über das aktuelle Feld verschaffen. Das funktioniert sehr gut über die Nachrichten sowie über die Charts der einzelnen Unternehmen. Auch die Entwicklung des Ölpreises sollte unbedingt im Fokus bleiben. Er wirkt sich zu rund 50 % auf die Entwicklung der Öl-Aktien aus.

  1. Eröffnen Sie ein Depot

Der nächste Schritt ist die Eröffnung eines Depots. Inzwischen werden Depots bei vielen Anbietern zur Verfügung gestellt. Längst ist es nicht mehr so, dass nur bei der eigenen Bank das Depot eröffnet werden kann. Auch bei anderen Anbietern ist die Eröffnung möglich. Der Vergleich sollte sich auf mehrere Faktoren richten. Es ist wichtig, dass es nicht zu Kosten für die Depotführung kommt. Zusätzlich dazu spielt die Auswahl eine Rolle. Wer darüber nachdenkt, mit Sparplänen zu arbeiten, sollte sich das Angebot an sparplanfähigen Öl Aktien genau ansehen.

Jetzt zu XTB 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter
  1. Die Öl Aktien auswählen
Icon CFD Trading

Sobald das Depot eröffnet wurde, kann auch schon mit dem Handel begonnen werden. Der Öl Aktien Empfehlung folgen oder auch selbst auswählen, welche Aktien auf Öl in das Depot aufgenommen werden sollen – es gibt viele Wege, sein Portfolio in dieser Branche aufzubauen.

  1. Die Marktentwicklungen und die Öl Aktien Prognose berücksichtigen

Für ein sich gut entwickelndes Portfolio ist es wichtig, die Marktentwicklungen nicht aus den Augen zu lassen. Oft werden Aktien als ein langfristiges Anlage-Element gesehen. Dies bedeutet aber nicht, dass nur der Kauf erfolgen muss. Auch die Beobachtung sowie der Zukauf oder der Abverkauf ist wichtig, damit die Zunahme der Rendite erfolgt.

Öl Aktien traden
Bilderquelle: Piyato/ shutterstock.com

Warum fallen Öl Aktien?

Icon Aktienkurs fallend

Die Gründe dafür, dass die Öl Aktien sinken, sind vielseitig. Nicht zu unterschätzen sind die Entscheidungen der OPEC. Unter anderem kann sie sich dafür aussprechen, die Fördermengen zu erhöhen und gleichzeitig den Preis für ein Barrel zu senken. Da diese Entscheidungen nicht immer vorhersehbar sind, kann dies zu starken Einbrüchen bei den Aktienpreisen kommen. Diese erholen sich jedoch oft wieder.

Generell spielen auch bei Öl Nachfrage und Angebot eine große Rolle. Während der Pandemie hat sich gezeigt, dass die Nachfrage stark gesunken ist. Unternehmen brauchten weniger Öl, auch die Nachfrage durch die Autofahrer sank stark. Auch wenn Öl als ein Rohstoff mit einer generell hohen Nachfrage gilt, kann es auch hier zu Ausbrüchen kommen.

Wenn es um die Diskussion geht, inwieweit Öl noch auf die Dauer genutzt werden kann, scheiden sich die Geister. Aus diesem Grund wird weiter nach Alternativen gesucht, die Öl in verschiedenen Bereichen ersetzen können. Erfolge auf dem Gebiet der Suche sorgen dafür, dass auch die Preise bei den Aktien steigen oder fallen.

  • Entscheidungen der OPEC beeinflussen den Ölpreis
  • Veränderungen bei Nachfrage und Angebot
  • Suche nach Alternativen
Jetzt zu XTB 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Chancen und Risiken bei Öl Aktien

weißes Öl Aktien
Bilderquelle Pressmaster/ shutterstock.com
Icon News

Inwieweit eine Investition in Öl Aktien für das Portfolio wirklich sinnvoll ist, lässt sich so einfach nicht sagen. Dazu gehört es auch, die Chancen und Risiken abzuwägen und dann zu entscheiden, was für die eigenen Planungen bei der Investition überwiegt.

StärkenSchwächen
Öl wird in vielen Bereichen der Industrie nachgefragt und ist nach wie vor für Autofahrer ein wichtiger Aspekt.Die Branche der Elektro-Alternativen wächst stetig, die Suche nach anderen Varianten nimmt zu.
Viele Unternehmen in der Öl-Branche haben mehrere Felder, die sie bedienen. Neben der Ölförderung gehören dazu beispielsweise Tankstellenbetriebe.Die OPEC hat einen gewissen Einfluss auf die Entwicklung des Öl-Preises, was sich auch auf die Aktien auswirken kann.
Der Öl-Preis hat es bisher immer wieder geschafft, von einem Tief auf das Hoch zu steigen. Es handelte sich meist nur um kurzfristige Durststrecken, die durch Geduld ausgesessen werden konnten.Der Einstieg in Öl-Aktien ist nur dann lohnenswert, wenn sich die Entwicklung in einem Tal befindet. Die Einstiege sind daher nicht immer empfehlenswert.
Auch Unternehmen in Europa gewinnen immer mehr Bedeutung im Öl-Sektor.Es handelt sich nicht um ein grünes Investment.

Hinweis: Viele Anleger schauen immer mehr darauf, was sie mit ihren Investitionen unterstützen. Dies wirkt sich auch auf die Entwicklung der Interessen bei der Anlage aus. Öl gilt grundsätzlich nicht als grünes Investment und hat daher im Bereich der Nachhaltigkeit schlechte Karten.

Jetzt zu XTB 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Was sind weißes Öl Aktien?

Icon Mobile Trading

Haben Sie schon vom weißen Öl gehört. Hierbei handelt es sich nicht um Aktien von Unternehmen, die sich für eine besonders nachhaltige Förderung des Rohstoffes einsetzen. Tatsächlich wird Lithium als weißes Öl bezeichnet.

Wenn von weißem Öl Aktien die Rede ist, handelt es sich also um Aktien von Unternehmen, die im Lithium-Sektor aktiv sind. Lithium hat für Anleger den Vorteil, dass es immer mehr nachgefragt ist, die Verfügbarkeit aber sehr begrenzt ist. Gerade in Bezug auf die steigende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen spielt es eine wichtige Rolle.

Der Handel von Lithium selbst erfolgt bisher nicht als reiner Rohstoff an der Börse. Daher ist eine Partizipation vor allem über Unternehmen möglich, die in dem Sektor aktiv sind. Hier kommen die Aktien ins Spiel.

Was für die Investition in Lithium spricht:

  • Die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen steigt stark an.
  • Lithium ist ein sehr begrenzter Rohstoff, was sich auf die Preise auswirkt.
  • Seit 2018 verzeichnen Lithium-Aktien einen umfassenden Anstieg.
Öl Aktien
Bilderquelle: nokwan007/ shutterstock.com

Welche Alternativen gibt es zu Öl Aktien?

Eine Investition in Öl ist nicht ausschließlich über Aktien möglich. Sie kann auch auf weiteren Wegen erfolgen. Dazu gehören die folgenden Optionen:

Öl Aktien ETF

Auch dies ist zwar eine Investition in Öl Aktien, allerdings in Form von Rohstoff ETFs. Die Exchange Traded Funds bilden im Index die Entwicklungen von verschiedenen Aktien ab. Sie streuen das Risiko also bereits.

Zudem kann in Sparpläne sehr gut investiert werden. Bereits ab einem Budget von 25 Euro pro Monat kann so nach und nach ein umfassendes Portfolio von ETFs auf Öl Aktien aufgebaut werden.

Öl Aktien Fonds

Icon Haken

Eine weitere Variante sind die Fonds, die einem aktiven Management unterliegen. Hier fallen höhere Kosten an. Allerdings kann auch ein Fond durchaus von Interesse für Anleger sein. Für eine umfassende Rendite sind die Manager immer bemüht, die Entwicklungen am Markt im Auge zu behalten. Sie setzen auf einen hohen Anstieg der Gewinne, gehen dabei teilweise jedoch auch ein Risiko ein.

Jetzt zu XTB 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Investieren mit CFDs

Wer als Anleger nicht über Unternehmen in Öl investieren, sondern zu 100 % von den Entwicklungen der Preise des Rohstoffs profitieren möchte, der kann sich für CFDs entscheiden. Es handelt sich hierbei um sehr risikoreiche Investitionen, die jedoch zu hohen Renditen führen können. Der Handel erfolgt über den Broker. Hierbei setzen Sie auf die steigenden oder die fallenden Kurse beim Rohstoff Öl. Sie erreichen eine hohe Rendite, wenn Sie bei Ihren Einschätzungen korrekt liegen.

Fazit: Öl Aktien partizipieren nur teilweise vom Ölpreis

Icon Fazit

Bei der Investition in Öl Aktien erfolgt die Geldanlage vor allem in Unternehmen, die im Bereich der Öl-Branche aktiv sind. Dabei handelt es sich meist um Förderunternehmen. Dennoch ist es für Anleger wichtig zu wissen, dass der Ölpreis sich nur zu rund 50 % auf die Entwicklung der Aktien auswirkt. Auch der wirtschaftliche Stand des Unternehmens, innere Trends sowie weitere wirtschaftliche Faktoren spielen eine Rolle. Dies sollte bei einer Investition in Öl Aktien immer berücksichtigt werden.

Bilderquelle:

  •  shutterstock.com
  • services.totalenergies.de