Weizen Aktien 2022 – Übersicht, Informationen, Tipps

Getreide Aktien gehören zum Rohstoffhandel und gelten als besonders volatil. Anleger, die profitieren möchten, werfen immer mehr einen Blick speziell auf Weizen Aktien. Nicht nur durch die bestehende Ukraine-Krise hat der Preis für Weizen stetig zugenommen. Doch worauf sollte geachtet werden, wenn Anleger Aktien zu Getreide kaufen möchten und welche Optionen für die Anlage in Weizen Aktien gibt es eigentlich?

Jetzt zu XTB 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Weizen Aktien – was ist wichtig zu wissen?

Icon Mobile Trading

Das Getreide Weizen hat eine lange Tradition und ist tatsächlich in vielen verschiedenen Ländern der Welt auf den Feldern zu finden. Als Nahrungsmittel wird Weizen bereits seit Jahrtausenden verwendet und durch die Entwicklung neuer Weizensorten sollte zudem die Versorgung in großer Anzahl gewährleistet werden.

Die verschiedenen Weizenarten haben auch unterschiedliche Ansprüche an ihre Umgebung sowie die Wachstumsbedingungen. Dadurch ist es möglich, nicht mehr nur in gemäßigten Klimazonen das Getreide anzubauen.

aktien getreide kaufen
Weizen Aktien zählen zu den beliebten Rohstoff Aktien/ Bilderquelle: Alex Yuzhakov/ shutterstock.com

Interessant ist der Aspekt, dass Weizen als Getreide allein bereits einen Anteil von rund 20 % ausmacht, wenn es um den Kalorienbedarf in Hinblick auf die gesamte Bevölkerung der Welt geht. Die Einsatzgebiete sind vielseitig:

  • Einsatz als Mehl
  • Verwendung in der Bierbrauerei
  • Verwendung für die Herstellung von Weizenpapier
  • Futtermittel und Stroh für Vieh und Viehställe

Es ist also kaum verwunderlich, dass die Nachfrage nach Weizen Aktien zunehmend steigt. Um abschätzen zu können, ob es sich um die passende Investition für das eigene Portfolio handelt, sind folgende Aspekte wichtig:

  1. Wie umfassend ist das Angebot an Weizen?
Icon CFD Trading

In Hinblick auf die vergangenen zehn Jahre konnte die Produktion von Weizen um immerhin 15 % gesteigert werden. Die größten Produzenten des Getreides sind China sowie die Europäische Union. In der EU erfolgte eine Steigerung in Höhe von 7 %. In China waren es sogar 34 % in den letzten zehn Jahren. Zusätzlich dazu zeigen Prognosen, dass gerade auch die Ländergruppe der früheren Sowjetunion die Weizenproduktion steigern wird.

Demgegenüber steht derzeit allerdings die Ukraine-Krise, die einen Einbruch bei der Weizenproduktion des Landes nach sich zieht und Einfluss auf weitere Länder hat.

Jetzt zu XTB 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter
  • Wie umfassend ist die Nachfrage nach Weizen?

Wie groß ist derzeit eigentlich die Nachfrage nach Weizen? Die Tendenz ist auf jeden Fall zunehmend. Dies zeigt die Entwicklung der letzten Jahre. Indien, die EU sowie China sind die Länder, in denen die größte Nachfrage nach dem Getreide besteht. Der Verbrauch an Weizen steigt. Das heißt, auch die Nachfrage nimmt zu.

  • Wie sieht es mit dem Weizenhandel aus?
Icon Support

In Bezug auf eine Investition in Weizen Aktien spielt der Handel auf der Welt natürlich eine große Rolle. Tatsächlich gibt es hier eine gewisse Gleichmäßigkeit, die anders als bei anderen Rohstoffen ist. Importe eines Landes liegen nirgends auf der Welt bei mehr als 10 %. Allerdings wird bei Prognosen davon ausgegangen, dass die Nachfrage zunimmt und damit auch der Handel steigt. Gerade der Nahe Osten sowie Afrika werden die Importe noch steigern. Kaum Importe werden nach China geliefert. Dies hängt damit zusammen, dass das Land sich selbst versorgt.

Gerade die Thematik mit China sollten Anleger allerdings im Blick behalten. Kommt es zu einer erhöhten Nachfrage in China oder auch zu einem verringerten Angebot, wird der Import doch zu einem Thema im Land der Mitte. Dies kann zu starken Schwankungen auf dem Weltmarkt führen.  

agrar aktien weizen
Investitionen in Weizen Aktien sind weltweit sehr beliebt/ Bilderquelle: Subbotina Anna/ shutterstock.com

Der genaue Blick auf die Weizen Aktien

Icon Glühbirne

Aktien für Getreide kaufen bedeutet häufig, sich für Aktien von verarbeitenden oder auch verkaufenden Unternehmen zu entscheiden. Einige Beispiele dafür sind:

  • Unternehmen für die Herstellung von Landmaschinen
  • Unternehmen für die Herstellung von Maschinen zur Verarbeitung von Weizen
  • Unternehmen im Bereich der Verarbeitung von Weizen, beispielsweise zu Mehl oder auch zu direkten Endprodukten aus der Lebensmittelindustrie

Klassische Weizen Hersteller Aktien sind weniger bis gar nicht zu finden. Daher lauten die Empfehlungen, sich vor allem auf Agrarunternehmen zu fokussieren, die in einer Form direkt in einen Bezug zur Produktion oder der Verarbeitung von Weizen stehen.

Jetzt zu XTB 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Welche Weizen Aktien gibt es?

Icon News

Wer gerne in Getreide Aktien investieren möchte, findet verschiedene Unternehmen, die in gewisser Weise mit dem Getreide in Verbindung stehen. Es sind zwar keine direkten Agrar Aktien für Weizen. Doch Angebot und Nachfrage zu Weizen haben einen großen Einfluss auf die Unternehmen, die ein Teil der Produktionskette sind. Dazu gehören die Aktien der folgenden Unternehmen:

  • KWS Saat – Unternehmen für Saatgut
  • Bunge – Unternehmen für Agrar-Erzeugnisse
  • AGCO – Unternehmen für das Angebot von Landmaschinen
  • Deere & Co. – Unternehmen für das Angebot von Landmaschinen
  • Mosaic – Unternehmen für Düngemittel
  • Lindsay – Unternehmen für Bewässerungssysteme
weizen etf
Es gibt viele Unternehmen die mit Weizen in Verbindung stehen/ Bilderquelle: Anton Mukhin/ shutterstock.com

Um ein Gefühl dafür zu bekommen, inwieweit sich eine Investition in Getreide Aktien lohnen kann, werden nachfolgend drei Aktien näher vorgestellt:

  1. Die KWS Saat Aktie
Icon Info

Der erste Blick geht auf ein Unternehmen mit Sitz in Deutschland. Es handelt sich dabei um die KWS Saat SE. Der Hauptsitz befindet sich in Niedersachsen. Das Unternehmen gibt seinen Umsatz mit einer Höhe von rund 1,3 Mrd. Euro an.

Angeboten werden Saatgutprodukte, die für den Anbau von landwirtschaftlichen Nutzpflanzen benötigt werden. Dabei legt das Unternehmen den Fokus in erster Linie auf Gemüse- sowie Getreidesaatgut und dessen Vertrieb.

In den vergangenen Jahren wurde ein Anstieg des Aktienkurses immer wieder verzeichnet. Das hängt unter anderem auch mit dem steigenden Weizenpreis zusammen.

Jetzt zu XTB 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

2. Die AGCO Aktie

Icon Strategie

Eine weitere Möglichkeit, um in Weizen Aktien zu profitieren, ist die Investition in Landmaschinen-Hersteller. Zu diesen gehört beispielsweise das Unternehmen AGCO aus den USA. AGCO gehört zu den größten Herstellern für Landmaschinen weltweit und bietet im Sortiment unter anderem Mähdrescher und auch Traktoren sowie zusätzliche Landmaschinen an. Der jährliche Umsatz wird mit einer Höhe von rund 10,7 Mrd. USD angegeben.

Interessant ist, dass auch Fendt und Massey Ferguson ein Teil von AGCO sind. Ein großer Teil des Umsatzes geht auf Fendt zurück, da die deutsche Qualitätsmarke als eine der beliebtesten Anlaufstellen für den Kauf von Landmaschinen gilt.

Generell ist die Tendenz der Umsätze der Marke AGCO deutlich steigend. In den vergangenen Jahren wurde eine durchschnittliche Steigerung von rund 34 % festgestellt.

weizen hersteller aktien
Auch die Investition in Landmaschinen Hersteller ist eine Möglichkeit von Weizen Aktien zu profitieren/ Bilderquelle: Maksim Safaniuk/ shutterstock.com

3. Die Nutrien Aktie

Icon Tipp

In der Produktion von Weizen spielen Düngemittel eine wichtige Rolle. Daher kann es sinnvoll sein, über eine Investition in ein Unternehmen für die Herstellung und den Vertrieb von Düngemitteln nachzudenken. Eines dieser Unternehmen ist beispielsweise Nutrien. Der Düngemittelmarkt unterliegt ebenfalls starken Schwankungen, beispielsweise durch eine Verknappung oder auch durch steigende Lebensmittelpreise. Dies wirkt sich natürlich auf die Kurse der Aktien aus.

Der Düngemittelhersteller Nutrien konnte zuletzt stark davon profitieren, dass es zu einem stetigen Anstieg bei der Nachfrage nach Düngemitteln kommt. Es handelt sich um ein kanadisches Unternehmen, das ebenfalls als größter Hersteller von Kali gilt. Pro Jahr gehen mehr als 20 Millionen Tonnen an Düngemittel in den Verkauf.

Zusätzlich dazu bietet Nutrien sogar Pflanzenschutzmittel und Saatgut an. Ein Blick auf die Entwicklung der Aktie in den letzten Jahren zeigt, dass hier ein Anstieg beim Kurs zu verzeichnen ist.

Jetzt zu XTB 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Gibt es Weizen Aktien aus Deutschland?

Icon Mobile Trading

Es gibt einige Getreide Aktien aus Deutschland, die für Anleger von Interesse sein können. KWS Saat ist hier das wohl bekannteste Unternehmen im Bereich der Herstellung von Saatgut.

Ebenfalls zu den Getreide Aktien aus Deutschland gehören die Wertpapiere von K+S, einem Hersteller für Düngemittel.

Auch lohnenswert ist ein Blick auf die Wertpapiere der Kettl Landmaschinen AG.

Getreide Aktien
Es gibt auch einige Getreide Aktien aus Deutschland/ Bilderquelle: TippaPatt/ shutterstock.com

Wie kann ich Weizen Aktien kaufen?

Wer sich ausreichend mit der Thematik rund um die Weizen Aktien beschäftigt hat und investieren möchte, sollte Schritt für Schritt vorgehen:

  1. Die Marktentwicklungen immer im Auge behalten
Icon Info

Der Preis für 1 kg Weizen stellt die Grundlage für den Handel dar und wird daher auch durch Anleger herangezogen, wenn es darum geht, einen Blick auf die Entwicklung zu werfen. Angebot und Nachfrage wirken sich natürlich stark auf den Preis aus. Aber auch Geschehnisse weltweit, wie die Ukraine-Krise, haben einen umfassenden Einfluss auf den Weizenpreis. Daher sollte, auch bei einer langfristigen Anlage, der Blick regelmäßig auf den Markt gehen.

2. Die Depoteröffnung durchführen

Um in Weizen Aktien investieren zu können, ist ein Depot notwendig. Dieses wird durch die Bank oder durch Broker zur Verfügung gestellt. Optimal ist es, wenn es sich um ein Depot ohne Kontoführungsgebühren handelt. Zudem sollte auf die Handelskosten geachtet werden.

Jetzt zu XTB 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

3. Auswahl der Weizen Aktien

Icon PC Trading

Agrar Aktien für Weizen stehen vor allem in der Form zur Verfügung, dass Sie in Unternehmen investieren, die mit Abbau oder auch Verarbeitung von Weizen in Verbindung stehen. Direkte Weizen Hersteller Aktien sind schwer zu finden. Sie können aber auch auf den Rohstoff Weizen und dessen Preisentwicklung setzen. Das funktioniert beispielsweise mit CFDs. Für die Aufnahme in das Depot benötigen Sie Getreide Aktien. Wählen Sie die gewünschten Wertpapiere aus und nehmen Sie diese in Ihr Portfolio auf.

4. Entwicklung im Blick behalten

Viele Anleger möchten gerne die Rohstoff-Aktien für eine langfristige Geldanlage nutzen. Oft wird empfohlen, dann einfach das Depot nicht mehr zu beachten. Gerade durch die hohe Liquidität bei Weizen Aktien sollte jedoch in regelmäßigen Abständen ein Blick auf die Entwicklung geworfen werden.

getreide aktien deutschland
Es sollte immer die Entwicklung der Getreide Aktien im Blick behalten werden/ Bilderquelle: Spalnic/ shutterstock.com

Der Handel mit Weizen ETF

Icon Tipp

Der Handel mit Weizen ETF oder auch Fonds ist eine weitere Option, wenn es um die Geldanlage in Getreide geht. Gerne wird hier auch eher von Agrar ETFs oder Fonds gesprochen, denn tatsächlich liegt der Fokus nicht nur auf Weizen selbst, sondern auf der Branche der Agrar-Unternehmen.

Eine recht umfassende Investition ist beispielsweise bei folgendem ETF möglich:

  • iShares Agribusiness UCITS ETF

Der ETF legt den Fokus vor allem aus Unternehmen aus den USA und agiert auf der Basis des S&P Commodity Producers Agribusiness Index.

Wer lieber gerne die Anlage in Fonds setzen möchte, die über ein aktives Management verfügen, der kann sich den Allianz Global Agricultural Trends näher ansehen.

Jetzt zu XTB 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Der Handel mit CFDs

Icon Stift

Mit einem relativ hohen Risiko verbunden, aber dennoch eine Option, den Weizen-Preis für die Wertsteigerung des eigenen Kapitals zu nutzen, ist der Handel mit CFDs. Die Contracts for Differences können direkt auf Weizen als Rohstoff gesetzt werden. Es ist aber ebenfalls möglich, Aktien CFDs zu wählen.

Im Grunde ist das Prinzip einfach:

  • Der Trader wählt einen Broker für den Handel mit CFDs aus.
  • Der Trader legt fest, ob der Preis für Weizen oder die Aktien steigen oder fallen wird.
  • Trifft die Aussage in einem bestimmten Zeitraum zu, gibt es einen Gewinn.
  • Trifft die Aussage nicht zu, entsteht ein Verlust.

Der CFD-Handel liegt vor allem in den Händen von erfahrenen Tradern, da hier auch sehr kurzfristige Reaktionen notwendig sind. Nur dann, wenn der Markt effektiv beobachtet wird und schon kleine Schwankungen zu erkennen sind, haben CFDs auch Erfolg.

getreide aktien
Weizen Aktien lassen sich auch gut für den CFD Handel nutzen/ Bilderquelle: GaudiLab/ shutterstock.com

Chancen und Risiken bei Weizen Aktien

Icon Social Media

Rohstoffe sind, entgegen einer weitläufigen Meinung, keine sichere Anlage, mit der sich eine hervorragende Rendite erzielen lässt. Sie haben viele Stärken in Bezug auf die Geldanlage. Sie bringen aber auch viele Schwächen mit sich. Umso wichtiger ist es, vor dem Kauf von Weizen Aktien genau diese Stärken und Schwächen gegenüberzustellen.

Stärken:

  • Weizen wird umfassend verarbeitet und in verschiedenen Branchen eingesetzt. Es ist daher eher mit einer zunehmenden Nachfrage zu rechnen.
  • Die Import-Zahlen weltweit sind relativ ausgeglichen. Das heißt, es gibt nicht nur ein oder auch zwei Ländern, die den größten Anteil an Weizenimporten haben.
  • Die Tendenz des Weizenpreises ist steigend, was vor allem für Anleger ein Vorteil ist.

Schwächen:

  • Versorgungslücken durch Probleme, wie die Ukraine-Krise, sind in ihrer Wirkung nicht zu unterschätzen.
  • Sinkende Ernteerträge in den Ländern sorgen für Lücken am Markt bei der Versorgung mit Weizen.
  • Umweltverschmutzung sowie Überschwemmungen reduzieren die Anzahl an landwirtschaftlichen Flächen.
  • Die wachsende Bevölkerung macht eine umfassende Versorgung mit Weizen zu einer Herausforderung.
  • Es besteht die Gefahr einer Lebensmittelpreis-Inflation.
Jetzt zu XTB 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Risiken bei der Investition in Weizen Aktien

Icon Glühbirne

Auch wenn es sich bei Weizen um einen Rohstoff mit einer hohen Nachfrage handelt, sind Risiken vor allem in Bezug auf die Gewinnung zu benennen. Ist keine ausreichende Versorgung mehr gewährleistet, kann dies den Markt stark beeinflussen.

Anleger sollten sich daher im Voraus informieren, durch welche Faktoren der Anbau sowie das Wachstum und der Abbau von Weizen negativ beeinflusst werden können:

  • Zunehmende Anzahl an Naturkatastrophen
  • Politische Änderungen in den Anbau-Ländern
  • Verstärkte Auflagen für den Umweltschutz
  • Streiks durch Personal
  • Aspekte der Geopolitik

Als Rohstoff ist Weizen auch in Zukunft unverzichtbar. Daher werden die Wertpapiere gerne als eine langfristige Anlage gesehen. Ein stetiger Blick auf die Entwicklungen am Markt sollte jedoch ebenfalls nicht fehlen.

Weizen Aktien
Bei dem Handel mit Weizen Aktien sollte das Risiko im Auge behalten werden/ Bilderquelle: best time photos/ shutterstock.com

Diversifikation auch bei der Investition in Weizen Aktien empfehlenswert

Icon Haken

Weizen scheint als Rohstoff aktuell eine gute Grundlage für erfolgreiche Investitionen zu sein. Dennoch ist auch hier zu beachten, dass es stetig zu Schwankungen kommen kann. Daher wird bei der Investition in Weizen Aktien empfohlen, hier auch auf Diversifizierung zu achten.

Das heißt, es sollte nicht ausschließlich eine komplette Kapitalinvestition in nur eine Weizen-Aktie erfolgen. Das ist ein Hinweis, der generell bei der Geldanlage berücksichtigt werden sollte.

Der Aufbau eines Portfolios mit Rohstoffen, wie Getreide, als eine Option für die Gewinnmaximierung, ist nicht zu unterschätzen. Wer sich ausschließlich auf ein Unternehmen konzentriert, kann natürlich hohe Renditen erhalten. Gleichzeitig besteht aber auch die Gefahr eines Verlustes.

Durch eine erhöhte Diversifikation lässt sich dieses Risiko senken. Kommt es bei einem Unternehmen zu Verlusten, werden diese durch Einnahmen aus weiteren Investitionen aufgefangen.

Eine Variante ist die Nutzung von Weizen ETFs. Ein ETF bildet einen Index ab und investiert dadurch direkt in mehrere Unternehmen. Dadurch sind die passiv gemanagten Fonds eine Form der Geldanlage, die erst einmal ein geringeres Risiko mitbringt. Auch hier können langfristige Anlagen ausgewählt werden.

Soll die direkte Investition in Rohstoffe, wie Weizen, erfolgen, kann auch über die Nutzung von CFDs nachgedacht werden.

Jetzt zu XTB 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

Fazit: Weizen Aktien können eine sinnvolle Geldanlage darstellen

Icon Blatt Stift

Sind Weizen Aktien eine gute Wahl für das eigene Portfolio? Diese Frage muss sich jeder Anleger selbst beantworten. Ein direkter Blick auf die aktuelle Entwicklung der Nachfrage von Weizen zeigt jedoch, dass hier Potenzial besteht, um eine gute Rendite erhalten zu können.

Da gerade das politische und wirtschaftliche Geschehen auf der Welt durchaus einen Einfluss auf den Weizenpreis haben kann, sollten die Entwicklungen auch immer im Blick behalten werden. So ist sichergestellt, dass auch bei einer langfristigen Anlage in Weizen Aktien kurzfristig reagiert werden kann, wenn Krisen auf dem Weltmarkt zu einer starken Kursveränderung führen und das Portfolio bedrohen.

Bilderquelle:

shutterstock.com