Silberbarren 5Kg kaufen

Wer in Edelmetalle investiert, sollte innerhalb dieser Anlageklasse eine Diversifikation zwischen den verschiedenen Metallen vornehmen und neben Gold (auf das üblicherweise der Löwenanteil entfällt) auch Platin, Palladium und Silber kaufen. Zusätzlich bieten sich für jedes einzelne Edelmetall unterschiedliche Stückelungen an. Im Hinblick auf Silber sind dabei einige Besonderheiten zu beachten.

5Kg Silberbarren kaufen: 19 Prozent Mehrwertsteuer gehen an den Fiskus

Anders als viele Silber-Anlagemünzen unterliegt der Kauf von Silberbarren nicht dem ermäßigten Mehrwertsteuersatz in Höhe von 19 Prozent. Stattdessen schlägt der Fiskus stets 19 Prozent auf den Verkaufspreis obendrauf. Privatanleger, die mit einem Silberbarren 5 Kilogramm kaufen und damit in das Edelmetall investieren, erhalten die Steuer bei einem späteren Verkauf nicht zurück. Die Geld/Brief-Spanne erhöht sich dadurch effektiv.

Da sich die Handelsspanne stets auch aus volumenunabhängigen Fixkosten zusammensetzt, sind die Anschaffungskosten bei größeren Barren geringer als bei kleinen Barren. Der Silberbarren Preis für 5 Kilogramm liegt bei günstigen Händlern rund 3,5 Prozent über dem rechnerischen Weltmarktpreis. Ein Agio in dieser Größenordnung ist auch in anderen Assetklassen, wie z. Beispiel Investmentfonds, üblich.

Veräußerungsgewinne sind steuerfrei

Edelmetalle sind steuerlich begünstigt: Nach einer Haltefrist von einem Jahr können Veräußerungsgewinne steuerfrei vereinnahmt werden. Die bei anderen Kapitalerträgen übliche Abgeltungsteuer fällt nicht an. Dabei spielt es für die steuerliche Behandlung keine Rolle, ob ein Silberbarren 5Kg oder mehr bzw. weniger wiegt.

Beim Kauf sollten Anleger die Kriterien beachten, die auch bei anderen Edelmetallen und Barrengrößen relevant sind. Vorteilhaft (auch im Hinblick auf eine spätere Veräußerung) sind insbesondere Barren von Herstellern mit einem LBMA-Zertifikat.